COVID-19

Clean Air Optima® Luftreiniger - Coronavirus Prevention Concept™
Im Vorgriff auf den wissenschaftlichen Nachweis seit 2004, dass UV-C-Licht mit der Wellenlänge 254 nm Viren, Bakterien und Pilze abtötet, empfehlen wir zusätzlich zu den von der Regierung und den zuständigen offiziellen Stellen empfohlenen Abstands- und Hygienemaßnahmen den Einsatz des einzigartigen Clean Air Optima® Luftreiniger - Coronavirus Prevention Concept™ für den Einsatz in allen Innenräumen bis 100 m²/ 250 m³. Das Clean Air Optima® Luftreiniger - Coronavirus Prevention Concept™ besteht aus einer Reihe von fortschrittlichen Clean Air Optima® Luftreinigern mit dieser UV-C-Technologie:

UV-Plasma-Ionisator-Luftreiniger CA-401
Geeignet für Räume bis: 60 m² / 150 m³
• Völlig geräuschlose Luftreinigung möglich!
• Einfache Filterreinigung!
• Keine Ersatzfilter notwendig!
• Professioneller Luftreiniger
• 5-fach-Filtertechnik!
• Technik zur Prävention von Coronaviren: UV-C + Ionisator
……………………………………………………………………………………………………………………

HEPA-Luftreiniger mit UV-Ionisator CA-506
Geeignet für Räume bis: 60 m² / 150 m³
• Ultra-leiser Luftreiniger!
• Filterkapazität bis 99,97 % / Partikel > 0,3 Mikrometer!
• HEPA-Filter Klasse H13
• 2 Ventilatoren
• CADR 220 m³ partikelfreie Luft / Stunde!
• 6-fache Filtertechnik!
• Technik zur Prävention von Coronaviren: UV-C + TiO2 + HEPA + Duo-Ionisator +
   CADR 220m³/h

• Digitales Bedienfeld
• Professioneller Luftreiniger
• Ideal für Schlafzimmer, Wohn-, Arbeits-, Fitness- und Behandlungsräume usw.
……………………………………………………………………………………………………………………

HEPA-UV-Ionisator-Luftreiniger CA-508
Geeignet für Räume bis: 80 m² / 200 m³
• Ultra-leiser Luftreiniger!
• Filterkapazität bis 99,97 % / Partikel > 0,3 Mikrometer!
• HEPA-Filter Klasse H13
• 2 Ventilatoren
• CADR 240 m³ partikelfreie Luft / Stunde!
• 6-fach Filtertechnik
• Technik zur Prävention von Coronaviren: UV-C + TiO2 + HEPA + Duo-Ionisator +
   CADR 240m³/h

• Digitales Bedienfeld
• Professioneller Luftreiniger
• Ideal für das Wohnzimmer, Büro, größere Räume wie im Hotel und Restaurant,
   Klassenzimmer, Pflege- und Behandlungsräume, Praxis von Allgemeinmedizinern,
   Zahnärzten und Physiotherapeuten, Fitnessstudios, Fitnessräume etc. etc.
……………………………………………………………………………………………………………………

Kurzfassung
Ein neuartiges menschliches Coronavirus, als SARS-CoV-2 bezeichnet, erschien erstmals Ende 2019 in Wuhan, China, und hat seitdem eine globale Pandemie verursacht. Das neuartige Coronavirus SARS-CoV-2 ist der Erreger von COVID-19: eine Infektionskrankheit, die durch dieses neuartige Coronavirus verursacht wird.Die Krankheit verursacht Atembeschwerden (wie bei der Grippe) mit Symptomen wie Husten, Fieber und (in schwereren Fällen) Atembeschwerden.

Die Behörden und die zuständigen offiziellen Stellen raten Ihnen, sich zu schützen, indem Sie sich regelmäßig die Hände waschen, Ihr Gesicht nicht berühren und engen Kontakt (innerhalb von 1,5 Meter) mit Personen vermeiden, die Krankheitssymptome haben.

Infektionsweg: Übertragung von Mensch zu Mensch durch direkte Tröpfcheninfektion (Husten und Niesen), indirekte Übertragung über Oberflächen (Türgriffe etc.) sowie Übertragung durch Coronaviren in der Luft, insbesondere im Innenraum über so genannte Aerosole.

Aerosole sind kleine feste oder flüssige Partikel, die in der Luft schweben.

Das Risiko von Coronavirus SARS-CoV-2-Aerosolen und schädlichen Stoffen in der Innenraumluft
Der Innenraum ist zum typischen Aufenthaltsort des modernen Menschen geworden. Oftmals werden hier bis zu 90 Prozent der Zeit verbracht. Ein Mensch atmet im Durchschnitt 18.000 bis 24.000 Mal am Tag ein und aus. Das bedeutet, dass ein Erwachsener von durchschnittlicher Größe etwa 20 Kubikmeter Luft atmet. Dieses Luftvolumen entspricht einem Gewicht von ca. 25 Kilogramm. Das übersteigt bei weitem die Masse der pro Tag verbrauchten Nahrungsmittel und des Trinkwassers. Lebensmittel und Wasser können sorgfältig ausgewählt werden, bei Atemluft ist das in der Regel nicht möglich. Viele Studien haben gezeigt, dass die Luft in Innenräumen oft 2 bis 5 bis sogar 100 Mal stärker verschmutzt ist als die Außenluft. Die EPA (Environmental Protection Agency) - die Umweltschutzbehörde der Vereinigten Staaten - kam nach einer Untersuchung zu dem Schluss, dass die Luftverschmutzung in Innenräumen mehr Anlass zur Sorge gibt als im Freien.

Das Coronavirus breitet sich rasch über die ganze Welt aus und wählt als Infektionsweg vor allem Innenräume: den typischen Aufenthaltsort des modernen Menschen. Infolgedessen kann das Coronavirus SARS-CoV-2 als Erreger der Infektionskrankheit COVID-19 zu der langen Liste von Bedrohungen für unsere Gesundheit aufgrund der schlechten Qualität der Atemluft in unseren Wohnungen, Büros, Arbeits- und Behandlungsräumen, Schulen, öffentlichen Räumen, Einrichtungen usw. hinzugefügt werden.

Wie alle anderen Viren benötigt auch dieses neuartige Coronavirus einen Träger (Wirt) wie Tröpfchen, Staubpartikel oder andere Pathogene (biologische Krankheitserreger) in der Luft. Krankheitserreger können sich auf verschiedene Weise ausbreiten, z.B. über die Luft, und eine Infektion verursachen.

Viren sind DNA-Moleküle und brauchen einen Wirt, um sich zu vermehren und können nicht mit Antibiotika behandelt werden, sondern brauchen dazu einen Impfstoff.

Wenn COVID-19-infizierte Menschen in geschlossenen Räumen husten, keuchen, niesen oder sprechen, werden mikrofeine Feuchtigkeitströpfchen (so genannte Aerosole) verteilt, die aus dem Rachen durch den Mund in den Innenraum ausgestoßen werden und dort längere Zeit verbleiben können. Diese Feuchtigkeitströpfchen (Aerosole) sind Träger von SARS-CoV-2-Viren und -Krankheitskeimen und können sich auch auf Oberflächen ablagern. Aus diesem Grund ist es wichtig, eine gute Hygiene durch regelmäßiges Händewaschen, Husten und Niesen im Ellenbogen, Belüftung des Innenraums und Begrenzung der Anzahl der Personen in Innenräumen aufrechtzuerhalten.

In der Praxis ist das schwierig, denn nicht alle werden sich daran halten können (ein Niesanfall kann auch unerwartet schnell auftreten). Dadurch landen die Corona-Erreger in Tröpfchenform auf Oberflächen und bleiben in Form von Aerosolen längere Zeit schwebend im Innenraum vorhanden.

Wie kürzlich durch Forschungsarbeiten nachgewiesen wurde (Bericht NEJM 17.03.2020), hat das SARSCoV-2-Virus in der Raumluft eine relativ lange Halbwertszeit (die Zeit, in der die Konzentration des infektiösen Viruspartikels um die Hälfte abnimmt) von etwa 1 Stunde, so dass infektiöse Aerosole (kleine feste oder flüssige Partikel) stundenlang in der Raumluft schweben können.

Ultraviolett-Empfindlichkeit des SARS-CoV-2-Virus, das die COVID-19-Krankheit verursacht
SARS-CoV-2 ist genetisch am engsten mit dem SARS-Coronavirus verwandt, das 2003 in mehreren Regionen der Welt Ausbrüche verursachte.

In Forschungsberichten aus dem Jahr 2004 kam die WHO (Weltgesundheitsorganisation) zu dem Schluss, dass dieses SARS-CoV-2-Virus von 2003 durch ultraviolettes Licht (UV-C) bei 254 nm, eine Behandlung mit 65 °C oder höher, alkalische (pH>12) oder saure (pH<3) Bedingungen inaktiviert wurde.

Hunderte Laborstudien haben gezeigt, dass ultraviolettes Licht Viren, Bakterien und Pilze abtöten kann (Kowalski 2009). Spezifische Tests am SARS-CoV-2-Virus sind noch nicht abgeschlossen. Aber viele andere Tests an verwandten Coronaviren, einschließlich des SARS-Coronavirus, bestätigen, dass sie sehr empfindlich auf eine Inaktivierung durch ultraviolettes Licht reagieren.

UV-Licht wird in verschiedene Klassifikationen unterteilt: UV-A (320-400 nm), UV-B (280-320 nm) und UV-C (200-280 nm). UV-C-Energie im Bereich 240-280 nm wird von Mikroorganismen gut absorbiert. Die Energie des UV-C-Lichts stört die DNA und verhindert, dass Mikroorganismen wie der SARS-CoV-2-Virus sich teilen können. Untersuchungen haben gezeigt, dass UV-C-Licht mit einer Wellenlänge von genau 253,7 nm die besten Ergebnisse erzielt. Deshalb ist die Serie Clean Air Optima® Luftreiniger Coronavirus Prevention Concept™: Luftreiniger CA-401, CA-506 und CA-508 sind standardmäßig mit einer UV-C-Einheit mit einer Wellenlänge von 254 nm ausgestattet.

Die Methode der Raumluftdesinfektion mit UV-C wird seit vielen Jahren in verschiedenen Bereichen eingesetzt und ist eine sichere, wirtschaftliche und umweltfreundliche Alternative zu anderen Desinfektionsmethoden.

Wirkung der Clean Air Optima® Luftreiniger - Coronavirus Prevention Concept™
Die Infektionsgefahr durch das Vorhandensein und die Ansammlung von Viren in Innenräumen kann durch wirksame und praktisch geräuschlose Luftreiniger mit UV-C-Technologie aus der Serie Clean Air Optima® Luftreiniger - Coronavirus Prevention Concept™ verringert werden.

Bedrohungen in Innenräumen durch Mikroorganismen wie das SARS-CoV-2-Virus können reduziert werden, Allergiepatienten können ruhiger schlafen, Asthmapatienten können leichter atmen. Passiven und aktiven Rauchern geht es merklich besser. Feinstaub und das Sick-Building-Syndrom verursachende Innenraumgifte wie Formaldehyd und sogar Tabakrauch verlieren ihre Bedrohung für die menschliche Gesundheit.

Produktempfehlung ➞ die besten Lösungen

HEPA UV Ionisator Luftreiniger CA-506

Geeignet bis: 60m² / 150m³ / 645ft²
HEPA UV Ionisator Luftreiniger CA-506

€ 241,53

Bestellen Mehr info

HEPA UV Ionisator Luftreiniger CA-508

Geeignet bis: 80m² / 200m³ / 860ft²
HEPA UV Ionisator Luftreiniger CA-508

€ 280,33

Bestellen Mehr info

UV Plasma Ionisator Luftreiniger CA-401

Geeignet bis: 60m² / 150m³ / 645ft²
UV Plasma Ionisator Luftreiniger CA-401

€ 260,93

Bestellen Mehr info

Filterspektrum

Hausstaubmilben, Staub und Pollen

Allergene in Innenräumen können u.a. von Staubmilben, Tieren, Schimmel und Pollen stammen.

Mehr lesen

Vogelstaub

Die häufigsten Allergien werden durch Inhalationsallergene verursacht. Diese Allergene stammen hauptsächlich von Pollen (Heuschnupfen), Hausstaub, Staubmilben..

Mehr lesen

Bakterien, Viren

Bakterien sind einzellige Organismen. Sie befinden sich überall, aber sind mit bloßem Auge nicht sichtbar. Die Durchschnittsgröße einer Bakterie beträgt einen Mikrometer,....

Mehr lesen

Zigarettenrauch

Die äußerst effizienten Luftreinigungssysteme von Clean Air Optima befreien die Raumluft von Tabakrauch und Zigarettenqualm.

Mehr lesen

Gerüche

Unangenehme Gerüche können sehr lästig sein und können darum auch die Gesundheit beeinträchtigen. Geruchsbelästigung kann zu körperlichen Problemen, wie Kopfschmerzen...

Mehr lesen

Schädliche Gase und Feinstaub

Mit jedem Atemzug versorgen wir unseren Körper mit Sauerstoff. Ohne diese Zufuhr von frischer Luft wäre unser Leben nach wenigen Minuten ausgelöscht.

Mehr lesen

Deshalb!

  • "Clean Air Optima" Deutsche Marke!
  • Seit 15 Jahren Online-Spezialist für Luftbehandlungssysteme
  • Effiziente Produkte in hochwertiger Qualität
  • Weltweit hundertausende zufriedene BenutzerInnen
  • Fachkundige Beratung +43 (0) 3172-603-2670 (09:00 bis 12:00)
  • Online Produkt-Beratung, klicken Sie hier
  • FAQ - häufig gestellte Fragen, klicken Sie hier
  • Direktangebot, klicken Sie hier
  • Schneller Kontakt, klicken Sie hier